Ausschreibung einer Juniorforschungsgruppe „Stadt, Gesundheit & Natur“

 

Im Rahmen des Förderprogramms „Stadt der Zukunft: Gesunde nachhaltige Metropolen“ schreibt die Fritz und Hildegard Berg-Stiftung zum fünften Mal eine Juniorforschungsgruppe aus.

 

Der inhaltliche Schwerpunkt des Förderprogramms

…zielt auf Vorhaben, die die Einflüsse von Umweltressourcen auf die physische, psychische und soziale Gesundheit untersuchen. Hierbei soll eine Verknüpfung der beiden Leitkonzepte „nachhaltige Gesundheitsförderung“ und „nachhaltige Entwicklung“ am Beispiel urbaner Räume und Regionen erfolgen.

Die Förderung soll dazu beitragen, Maßnahmen für eine gesundheitsfördernde und ökologisch tragfähige Stadt-, Raum- und Landschaftsplanung zu erarbeiten. Darüber hinaus sollen die im Rahmen der Juniorforschungsgruppe entwickelten Ansätze und Konzepte eine praxisorientierte, inter- und transdisziplinäre Stadtforschung sowie eine Partizipation kommunaler Akteure im Bereich von Umwelt und Gesundheit ermöglichen und stärken.

 

Der thematische Schwerpunkt der aktuellen Ausschreibung

…liegt auf „Stadt, Gesundheit & Natur“, um eine Integration ökologischer und biologischer Forschungsansätze in Theorie und Praxis der Gesundheitswissenschaften zu unterstützen.

Exemplarische Forschungsfelder sind:

  • Gesundheit und Biodiversität: Salutogene und pathogene Faktoren
  • Gesundheit und Stadtnatur: Urbane Grün- und Blauräume
  • Gesundheit und Klimawandel: Vulnerabilität und Resilienz

 

Zum Bewerbungsverfahren:

Die Juniorforschungsgruppe muss an einem ausgewiesenen Universitätsinstitut eingerichtet werden, das eine Integration in ein aktives Forschungsumfeld mit mittel- und langfristigen Perspektiven garantiert. Das Antragsverfahren erfolgt zusammen mit dem/der verantwortlichen Hochschullehrer/in.

Unter den eingegangenen Anträgen erstellt der Programmbeirat eine Shortlist von drei Antragskonzepten, deren Verfasser/innen zu einer persönlichen Präsentation eingeladen werden. Nach diesem Auswahlgespräch wird eine Juniorforschungsgruppe zur Förderung ausgewählt.

 

Die Förderung im Rahmen der aktuellen Ausschreibung

…ist für einen Zeitraum von drei Jahren vorgesehen. Für diesen Zeitraum stellt die Fritz und Hildegard Berg-Stiftung eine Summe von bis zu 400.000 EUR zur Verfügung. Die Mittel sollen der Finanzierung von Postdoktorand*innen und/oder Doktorand*innen sowie von Reise- und Sachmittelkosten dienen.

 

Bewerbungsschluss: 31.07.2018

Vertiefende Informationen finden Sie hier